Sie sind hier

Kirchener Weihnacht am Sonntag, 29.12.2019

Weihnachtliches Konzert Kirchener Weihnacht

Der Liederkranz Kirchen hat am letzten Sonntag in der Pfarrkirche St. Martinus zu seiner, mittlerweile schon traditionellen, „Kirchener Weihnacht“ eingeladen. In der voll besetzten Kirche gab es ein Konzert zum Genießen und Mitsingen.

Neben dem Liederkranz Kirchen unter der Leitung von Alexander Lotz und seinem weiteren Chor „fEinklang“ unter der Leitung von Norbert Huber war als Gastchor der Kirchenchor Mundingen unter der Leitung von Lilly Kirschbaum-Müller, eingeladen. Einen weiteren musikalischen Akzent setzte das eigens für diesen Anlass gegründete „Duo Arboa“ mit Tatjana von Sybel an der Harfe und Katrin Schreck am Englisch Horn.

Für die Besucher soll die Veranstaltung am letzten Sonntag des Jahres ein Erlebnis sein, dass sich von den sonstigen Veranstaltungen abhebt. Neben den musikalischen Vorträgen zählt dazu auch das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern zusammen mit den Chören.

Die Gesangsbeiträge wurden musikalisch von dem „Duo Arboa“ eingerahmt. Mit Werken von Antonio Pasculli, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und einem irischen Volkslied fesselten die beiden Damen mit gekonntem und stimmigem Vortrag die Zuhörer.

Der mit 24 Chorsängerinnen und Chorsängern besetzte Liederkranz Kirchen trug fünf anspruchsvolle Chorsätze vor. Der Liederkranz begann seinen Vortrag mit den Liedern „Eine frohe Kunde“ über die Weihnachtsbotschaft und „Serenade“, welches als Abend- und Wiegenlied gut in die Weihnachtszeit passt und vom Chor zart und fein umgesetzt wurde. Es folgte das bekannte „Ave Maria“, das Caccini zugeschrieben wird. Der Liedtext des Stückes besteht ausschließlich aus den beiden Worten des Titels, wobei das Motiv in den einzelnen Stimmlagen gesungen wird, während die anderen Stimmen in einer feinen Gegenstimme nur untermalen. Es folgte die „Heilige Nacht“ von Joh. Friedrich Reichardt, feierlich vorgetragen. Den Schluss bildete als Kontrast Weihnachtsspiritual „Mary had a baby“ im Arrangement von Hans Weiß-Steinberg.

Der Kirchenchor Mundingen hatte als instrumentale Begleitung Lilly Müller an der Violine und Bernhard Geiselhart an der Gitarre dabei. Die 16 Chormitglieder trugen sechs Lieder vor. Sie beendeten ihren schwungvollen Vortrag mit einem traditionellen Weihnachtslied von den Westindischen Inseln, „The Virgin Mary had a baby boy“.

Den Abschluss des wieder mal sehr gelungen Weihnachtskonzertes bildete der „fEinklang“. Wie aus anderen Konzerten gewohnt, wurden die Lieder von den 27 Sängerinnen und Sängern mit viel Engagement und leichter Hand vorgetragen. Neben der stimmlichen Qualität merkte man dem Chor die Freude am Gesang an. Bei der Liedauswahl wurde neben den beiden Liedern von Lorenz Maierhofer, dem stimmungsvollen „Übern See“ und dem Hoffnung ausdrückenden „A world of peace and harmony“ das englischen Weihnachtslied „In the bleak midwinter“ von Gustav Holst und Christina Rossetti vorgetragen.

Wie beim Einzug der Chöre in die Kirche, wurde auch zum Abschluss des Konzertes der Kanon „Licht der Weihnacht“ von Evelin Kramer gesungen. Dann aber verbunden mit dem Wunsch der Chöre „We wish you a merry Christmas and a happy new year“ an alle Konzertbesucher und Gäste.

(Reinhard Höser)