Sie sind hier

Jahreshauptversammlung am Samstag, 14.01.2017

Die Geehrten

Bericht Jahresversammlung Liederkranz Kirchen

Die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung des Liederkranzes Kirchen im Hotel Hirsch verlief ruhig und harmonisch. Die 1. Vorsitzende Heidi Huber begrüßte alle Anwesenden insbesondere Ehrendirigent Günter Offenwanger sowie die Vertreter der Vereine. Der Liederkranz Kirchen hat 77 fördernde und 32 aktive Mitglieder. Sie erinnerte an verschiedene Auftritte und Aktivitäten des vergangenen Jahres so die Fortbildung in Untermarchtal, das Singen in Mochental, das 40jährige Jubiläum des Frauenchores, die Baustellenbesichtigung der Tunnelbaustelle „Aichelberg – Albaufstieg“, die Singstunden in der Natur und bei Sängerin Bernadett Traub, den Chorverbandstag in Burladingen sowie der Auftritt bei der Kirchener Weihnacht. Hier trat zum erstenmal die kleine Gruppe des Liederkranzes bestehend aus 7 Sängerinnen und 5 Sängern auf. Bei der Kirchener Weihnacht ergaben die freiwilligen Spenden den Betrag von 408,50 Euro. Dieser wurde der Ökumenischen Hospitzgruppe Ehingen, Frau Ute Häußler übergeben.

Bei den von Ortsvorsteher Alfred Schrode durchgeführten Wahlen wurde Bernadett Traub als 2. Vorsitzende gewählt. Klaus Hübner hatte nicht mehr für das Amt kandidiert. Er wurde mit einem Geschenk für seinen Einsatz für den Verein bedacht. Die weitere Vorstandschaft wurde wiedergewählt und die bisherige entlastet. Alfred Schrode dankte für den reibungslosen Ablauf der Versammlung und für das Miteinander in der Gemeinde.

Geehrt für 40-jährige Treue zum Chorgesang wurden Anni Betz, Margret Burger, Elisabeth Gräter und Alfred Schmid. Sie erhielten vom Schwäbischen Chorverband, vertreten durch Brigitte Rauschenberger, die Silberne Ehrennadel und eine Urkunde. Maurus Betz hatte diese Ehrung bereits beim Chorverbandstag in Burladingen erhalten.Von seiten des Vereins gab es ebenfalls eine Urkunde und einen Gutschein von der 1. Vorsitzenden Heidi Huber.

Dirigent Alexander Lotz wünscht niveauvolles Singen und möchte für das bevorstehende Konzert im Oktober intensiv proben. Christine Höser verlas den detailierten Kassenbericht. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine ordentliche Kassenführung. Ausführlich und teilweise in Reimen verlas Brigitte Rauschenberger den Schriftführerbericht. Der durchschnittliche Probenbesuch betrug 83 %. Beste Singstundenbesucher waren Karl Nepper mit einer Fehlstunde, Gertrud Gräter, Christine Höser und Vroni Schmid mit zwei Fehlstunden.

Zum Schluß gab Heidi Huber einen Ausblick auf die zu erwartenden Termine für 2017. Sie dankte allen Anwesenden vor allem den Sängerinnen und Sängern und wünschte Ausdauer, Mut und weiterhin viel Freude beim Singen, denn Singen bringt Lebensfreude und ist gesund.

(Elisabeth Gräter)

Weitere Bilder in der Galerie